Navigation

25.04.2017

Life Cycle Assessment in einer Kreislaufwirtschaft

Das Bild zeigt eine Ansammlung alter Strom- und Computerkabel

Anlässlich des 63. Diskussionsforums “Life Cycle Assessment” zum Thema Kreislaufwirtschaft präsentierte Melanie Haupt die Ergebnisse ihrer Studie über die Materialflüsse in der schweizerischen Abfallwirtschaft.

​Die Resultate, die im Rahmen des NFP 70-Verbundprojekts "Abfallmanagement als Beitrag zur Energiewende" erarbeitet wurden, zeigen unter anderem auf, dass die Sammelquoten, wie sie aktuell in der Schweiz und anderen Ländern erhoben werden, keinen Rückschluss auf den Kreislauf des Systems und damit auf die indirekt eingesparte Energie zulassen. Ein Grund dafür liegt in den Recycling-Prozessen und der Ressourcenqualität, die bei der heutigen Messung der Systemeffizienz nicht berücksichtigt werden.

In einem nächsten Schritt wird die Siedlungsabfallwirtschaft unter Berücksichtigung dieser Faktoren ökologisch optimiert, wobei die Umweltauswirkungen mit Life Cycle Assessment berechnet werden. Dies wird helfen, den optimalen Beitrag der Abfallwirtschaft an die Energiewende zu berechnen.

Der Bericht zur Tagung wurde im ″International Journal of Life Cycle Assessment″ veröffentlicht.

Weitere Informationen zu diesem Inhalt